Mittwoch, 8. März 2017

Die neuen Garnier SkinActive Masken

Hallo meine Lieben,


Garnier hat eine neue Masken Reihe mit insgesamt 5 Masken für je einen anderen Effekt auf den Markt gebracht und diese Masken möchte ich euch heute auf meinem Blog vorstellen. Ich habe alle Masken selbst getestet und mein Eindruck ist eigentlich sehr positiv. 

Alle Masken kosten 0,75€ und ihr bekommt sie zum Beispiel bei dm.

Juicy Mask
Die erste Maske, die ich getestet habe, war die Juicy Mask. Diese soll die Haut erstrahlen lassen (durch Zitronen-Extrakt) und das Hautbild verfeinern.

Die Einwirkzeit lag bei 5 Minuten. 

Inhaltsstoffe:
Aqua / Water, Hydroxyethyl Urea, Glycerin, Butene glycol, hydroxyethylcellulose, adenosine, benzyl salicylate, caprylyl glycol, carrageenan, ci 19140 / yellow 5, citrus limon fruit extract / lemon fruit extract, disodium edta, glycine, glycolic acid, limonene, linalool, phenoxyethanol, ppg-6-decyltetradeceth-30, rhamnose, sodium hyaluronate, sodium hydroxide, tocopherol, parfum / fragrance

Die hervorgehobenen Inhaltsstoffe sind laut Codecheck bedenklich bis stark bedenklich, da sie entweder nicht gut für die Umwelt sind, eine Änderung der Grenzflächenspannung hervorrufen, eine hormonelle Wirkung haben oder bei Tierversuchen einen Verdacht auf Krebserreger gab. Außerdem kann die Maske Palmöl enthalten.

Die Maske selbst hat eine geelige Konsistenz und ist beinahe durchsichtig. Der Auftrag war deshalb etwas schwierig, jedoch hat die Packung genug Produkt enthalten, dass es locker für 1 1/2 Gesichter gelangt hat. Es war also genug da! Überrascht hatte mich die kurze Einwirkzeit, denn da hat man gerade mal den Pinsel vom Auftrag gereinigt bekommen und die Maske musste schon wieder ab. Hinterher sah mein Gesicht definitiv frischer und strahlender aus. 

Die Maske hat mich auf jeden Fall überzeugt!

Matcha + Kaolin Mask
Die zweite Maske, die ich aus der Reihe verwendet habe, war die Matcha Mask. Das habe ich mir ehrlich gesagt - alleine vom Geruch - sehr ekelhaft vorgestellt, wurde dann aber positiv überrascht. Die Maske soll reinigend wirken und enthält Tonerde.

Die Einwirkzeit lag bei 10 Minuten.

Inhaltsstoffe:
AQUA/WATER, KAOLIN, GLYCERIN, BUTYLENE GLYCOL, ZEA MAYS STARCH/CORN STARCH, DECYL GLUCOSIDE, SODIUM LAURETH SULFATE, PEG-7 GLYCERYL COCOATE, Cl 77891/ TITANIUM DIOXIDE, ZINC GLUCONATE, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, CARRAGEENAN, TETRASODIUM EDTA, CITRIC ACID, XANTHAN GUM, MENTHOL, DEXTRIN, SALICYLIC ACID, PHENOXYETHANOL, CI 61570 / GREEN 5, Cl 77492 / IRON OXIDES, LINALOOL, GERANIOL, LIMONENE, BENZYL ALCOHOL, BENZYL SALICYLATE, PARFUM/FRAGRANCE (F.I.L. B191164/2).

Laut Codecheck sind die hervorgehobenen Inhaltsstoffe bedenklich, da sie eine Änderung der Grenzflächenspannung hervorrufen können, die Barrierefunktion der Haut und die Membran schwächen, einen schlechten Einfluss auf die Umwelt haben können und einen Farbstoff von der negativ Liste enthalten. 

Das war mit Abstand meine liebste Maske der Reihe. Im Gesicht fühlt sie sich an wie Pfefferminz und kühlt unheimlich (ich will gar nicht wissen, wie der Effekt ist, wenn man die Maske im Kühlschrank aufbewahrt). Sie trocknet dann durch die Tonerde fest an und wenn man sie abwäscht, hat man einen leichten Peeling Effekt. Die Haut ist hinterher gereinigt, aber fühlt sich sehr prall und durchblutet an. 

Hier kann ich eine Kaufempfehlung wirklich aussprechen.

Honey Mask
Ich bin ja kein großer Fan von Honig Produkten und auch das hat sich hier leider gezeigt. Die Maske soll jedoch hautberuhigend wirken. 

Die Einwirkzeit lag bei 10 Minuten.

Inhaltsstoffe:
AQUA/WATER, DIMETHICONE, ZEA MAYS GERM 0IL/CORN GERM OIL, GLYCERIN, ELAEIS GUINEENSIS OIL/PALM OIL, BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER/SHEA BUTTER, CETYL ALCOHOL, BUTYLENE GLYCOL, ALCOHOL DENAT., TOCOPHERYL ACETATE, PANTHENOL, CITRUS AURANTIUM DULCIS FRUIT WATER/ ORANGE FRUIT WATER, MEL/HONEY, C13-14 ISOPARAFFIN, PEG-100 STEARATE, UREA, STEARIC ACID, ASPARTIC ACID, CERAMIDE NP, SACCHARUM OFFICINARUM EXTRACT/ SUGAR CANE EXTRACT, VACCINIUM MYRTILLUS FRUIT EXTRACT, GLUCOSE, FRUCTOSE, GLYCERYL, STEARATE, TRIETHANOLAMINE, DIMETHICONOL, MYRISTIC ACID, 2-OLEAMIDO-1, 3-0CTA-DECANEDIOL, PALMITIC ACID, ALUMINUM STARCH OCTENYLSUCCINATE, ALANINE, ADENOSINE, DISODIUM EDTA, SUCROSE, HYDROXYETHYLPIPERAZINE ETHANE SULFONIC ACID, ACER SACCHARIDE EXTRACT/ SUGAR MAP EXTRACT, CAPRYLYL GLYCOL, CITRIC ACID, CITRUS LIMON FRUIT EXTRACT/ LEMON FRUIT EXTRACT, LAURETH-7, BIOSACCHARIDE GUM-1, XANTHAN GUM, GLUTAMIC ACID, DEXTRIN, POLYACRYLAMIDE, HEYL NICOTINATE, BUTYLENE GLYCOL, TOCOPHEROL, PHENOXYETHANOL, CI 16035/RED 40, CI 19140 /YEL0W 5, CI 77891/TITANIUM DIOXIDE, CARAMEL, LINALOOL, GERANIOL, LIMONENE, CITRAL, BENZYL ALCOHOL, BENZYL SALICYLATE, PARFUM / FRAGRANCE (F.I.L. B190645/2)

Alle hervorgehobenen Inhaltsstoffe sind laut Codecheck bedenklich bis stark bedenklich, da sie unter anderem die Barrierefunktion der Haut stören, den Atemweg reizen (Allergiepotential!) und das Immunsystem stören können, einen negativen Einfluss auf die Umwelt haben, die Membran der Haut schwächen, in manchen Ländern teilweise verboten sind oder krebserregend sein können. Außerdem kann die Maske Palmöl enthalten.

Tja, die Inhaltsstoffe spiegeln es eigentlich schon wider. Ich habe die Maske leider nicht ganz so gut vertragen. Sie hat direkt beim Auftragen gebrannt und auch hinterher war mein Gesicht gerötet. Ansonsten hatte sie keinen Effekt - von wegen hautberuhigend. 

Für mich ein Flop.

Aqua Mask
Die Aqua Mask soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. 

Die Einwirkzeit lag bei 10 Minuten.

Inhaltsstoffe:
AQUA/WATER, GLYCERIN, DIMETHICONE, BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER/SHEA BUTTER, PANTHENOL, ACRYLAMIDE/SODIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE COPOLYMER, SORBITAN OLEATE, CARBOMER, TRIETHANOLAMINE, DIMETHICONOL, ISOHEXADECANE, SODIUM HYALURONATE, PUNICA GRANATUM EXTRACT/PUNICA GRANATUM FRUIT EXTRACT, MANNOSE, POLOXAMER 338, HYDROXYACETOPHENONE, CITRIC ACID, POLYSORBATE 80, ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, BHT, TOCOPHEROL, PHENOXYETHANOL, CI 42090 / BLUE 1, LINALOOL, BUTYLPHENYL METHYLPROPIONAL, BENZYL ALCOHOL, BENZYL SALICYLATE, PARFUM/ FRAGRANCE. (F.I.L, B194340/2)

Laut Codecheck sind die hervorgehobenen Inhaltsstoffe bedenklich bis sehr bedenklich, da sie das Immunsystem stören können, die Atemwege reizen (Allergiepotential), können möglicherweise toxisch oder gesundheitsschädigend sein, können die Sinnesorgane reizen, haben einen negativen Einfluss auf die Umwelt, schwächen die Barrierefunktion der Haut, krebsfördernd sind, eine hormonelle Wirkung haben oder sie sind ein Potentes Allergen. Außerdem enthält die Maske Mikroplastik.

Da musste ich eben beim recherchieren etwas schlucken. Gut, die Maske war okay auf der Haut und ich habe keinerlei negativen Einfluss feststellen können, aber dass sie krebsfördernd sein soll, finde ich dann doch sehr bedenklich. Der Effekt hinterher war jetzt auch nicht so dermaßen gegeben, dass ich traurig um die Maske wäre, dass ich sie wegen der Inhaltsstoffe nicht nochmal kaufen würde. Auch ist mir aufgefallen, dass es bisher die einzige Maske der 5 war, die nicht komplett für mein Gesicht gereicht hat (vom Inhalt her). 

Die Maske ist leider bei mir durchgefallen.

Volcano Mask
Die Volcano Mask ist eine selbtwärmende Maske, die die Poren minimieren soll. Sie enthält Vulkangestein und Tonerde.

Einwirkzeit liegt bei 3 Minuten.

Inhaltsstoffe:
Glycerin, Kaolin, Cl 77891, Titanium Dioxide, Propylene Glycol Disaprylate/Dicaprate, Aluminium Starch Octenylsuccinate, Montmorillonite, Aqua/Water, Propylene Glycool, Tea-Lactate, Urea, Stearalkonium Hectorite, Allantoin, Sorbitol, Zinc Gluconate, Sodium Chloride, Sodium Lactate, Serine, Perlite, Propylene Carbonate, Lactic Acid, Sodium Benzoate, Salicylic Acid, Cl 77491, Cl 77492, Cl 77499/Iron Oxides, Linalcool, Limonene, Benzyl Alcohol, Benzyl Salicylate, Parfum/Fragnance.

Von den Inhaltsstoffen ist die Volcano Mask wohl die unbedenklichste. Lediglich Tea-Lactate ist bedenklich, da sie eine mögliche Verunreinigung / Bildung von Nitrosaminen hervorrufen könnte. 

Die Maske soll selbstwärmend sein? Bei mir definitiv eher nicht, da sie ja nur 3 Minuten auf der Haut sein soll, habe ich keinerlei Effekt bemerkt. Die Haut hinterher war weich, aber jetzt nicht so weich, dass ich nicht auf die Maske verzichten könnte. Die Konsistenz ist sehr sehr schlammig, fast schon fest und es war ultra schwer sie aus der Verpackung zu bekommen. Außerdem hat sie meinen Masken Pinsel dauerthaft rot gefärbt, was ich überhaupt nicht lustig finde. Viele haben auch geschrieben, dass ihre Gesichtshaut hinterher rötlich/orange war, weil sie nur ein paar Minuten länger die Maske drauf hatten (manchmal vergisst man es ja sie abzunehmen). Die Maske werde ich denke ich nicht nochmal ausprobieren.

Habt ihr schon die neuen Garnier Masken getestet?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen