Montag, 15. Mai 2017

Rezension: Minus 18 Grad von Stefan Ahnhem

WERBUNG

Hallo meine Lieben,


Heute möchte ich euch das Buch "Minus 18 Grad" von Stefan Ahnhem vorstellen.

Preis: 16,99€ broschiert

Klappentext:
"In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte.

Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand glaubt, den Toten erst letzte Woche gesehen zu haben. Wie ist das möglich? Risk hat einen Verdacht, aber der ist so absurd, dass er ihn zunächst selbst nicht glauben will.

Eins ist allerdings sicher: Es wird noch weitere Opfer geben, ein Serienmörder ist am Werk. Nur durch Zufall ist die Polizei jetzt auf seine Spur gekommen. Der Tote im Hafenbecken war nicht das erste Opfer, und noch lange nicht das letzte ..." (Quelle: Amazon)



Ich fand das Buch schlicht weg langweilig. Es liest sich abgehackt und die Story hat sich auch bis ins Unendliche gezogen. Bei 30% (ich habe einen Kindle, da werden mir die Seitenzahlen nicht angezeigt) und ca. 3-4 Stunden Lesezeit, hätte ich das Buch am liebsten aus dem Fenster geworfen. Für mich pure Zeitverschwendung. Ja, Richtung Ende wurde es nochmal etwas spannender, aber die Zeit bevor etwas wirkliches passiert ist, war mir einfach zu lang. Die Ermittler haben irgendwie nie wirklich ermittelt und der "Serienmörder" war für mich auch kein wirklicher "Serienmörder", da er dafür einfach zu wenig in kurzer Zeit gemacht hat. Richtig gut fand ich allerdings den Epilog, der war für mich das spannenste am ganzen Buch und dort hätte ich gerne weitergelesen - alles davor war für mich purer "Müll", wenn ich es so hart sagen darf. 

Ich bin leider wirklich unzufrieden mit dem Buch und es hätte genauso von Nele Neuhaus sein können, denn in ihren Kriminalromanen geht genauso wenig was ab. 

Mögt ihr es auch lieber spannend und dass auf jeder Seite was passiert?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen