WERBUNG

Dieser Blog hat einen werbenden Charakter, da er sich direkt und in allen Einzelheiten mit Produkten aus dem Makeup und Pflege Bereich beschäftigt und zu einem Kauf animieren könnte.

Sonntag, 17. Juni 2018

Tarte love, trust & fairy dust Eyeshadow Palette - Swatches & Review

Hallo meine Lieben,

Tarte ist wirklich eine Marke, die unfassbar schöne Umverpackungen für ihre Produkte rausbringt. Man sieht wirklich die Liebe und die Ideen hinter den Produkten und das verzaubert mich wirklich jedes Mal - aber oft sagt der Verstand dann doch nein, denn Tarte steht nun mal für "high-performance naturals" und man kann keine große Veränderung in den Farbschemas erkennen. Als ich diese Palette in meiner InstaStory gezeigt hatte, habe ich auch eine Nachricht bekommen, dass die Farben sehr an Palette xy von Tarte erinnert. Ja, das stimmt, denn die Farben verändern sich nie wirklich zu 100%. Mal gibt es ein kleinen Pop-Of-Colour, aber meist bewegt sich Tarte dann doch in dem natürlichen Alltagsbereich und überschreitet diese Grenze wenn dann mit einer Zehenspitze. Daher schlage ich oft trotz der schönen Verpackung nicht zu. JETZT musste ich allerdings zuschlagen - ich habe mich offiziell verliebt. Darf ich vorstellen: Love, Trust & Fairy Dust!

Preislich liegt die Palette bei 42€ und ihr könnt sie bequem bei Tarte online bestellen. Zoll ist im Preis schon drin (deswegen ist der Preis auch etwas höher), Versandkosten zahlt ihr nicht ab einen bestimmten Einkaufswert und ihr könnt mit Paypal zahlen. Meine Bestellung war nach einer Woche da, aber es kann auch gut und gerne mal 14-20 Tage dauern. 

Erstmal ein paar Worte zu der traumhaften Umverpackung: Die Lidschattenpalette ist rund (okay, etwas blöd zum Lagern, gebe ich zu!), ist innen und außen roségold und hat einen lila-glitzer Deckel mit Sternchen. Die Sternchen hätte sie für mich auch weglassen können (finde ich etwas kindlich), aber das Glitzer hatte mich direkt in seinem Bann. 


Insgesamt enthält die Palette 4 schimmernde Töne (davon 2 leicht Duochome), 6 matte Töne und einen Highlighter. Gut finde ich, dass es die perfekten matten Töne für die Crease gibt und einen hautfarbenen Ton zum Setten der Eyeshadow Base. Für mich hat die Palette alles, was man für einen perfekten Eye-Look benötigt.

Wie man es von den meisten Tarte Paletten gewöhnt ist, riecht auch diese total lecker und natürlich nach Kakaopulver. Erinnert auch etwas an Too Faced und ich liebe es einfach über alles!


Die matten Töne sind wie in allen Tarte Paletten nicht sooooo gut pigmentiert (siehe Swatches), aber dafür zaubern sie einen schönen sanften natürlichen Look, der sich aber auch gut aufbauen lässt. Die Farben lassen sich super einfach und schnell verblenden. Da habe ich wirklich nichts zu meckern.

Die beiden oberen Schimmertöne sind okay pigmentiert und lassen sich mit etwas Fix+ zu einem super schönen metallischen Ton aufbauen. Die beiden unteren Schimmertöne haben einen leichten Duochrome Effekt hin ins Goldene und sind sagenhaft gut pigmentiert. Gerade die helleren Gold-Töne von Tarte lassen einem nie im Stich und sind eigentlich auch der Grund, wieso ich mich von meiner Tartelette in Bloom Palette noch nicht trennen konnte, obwohl ich sie nicht so häufig nutze. Die können wirklich überzeugen.

Der Highlighter sieht im Pfännchen etwas nach Prosecco aus, ist aber aufgetragen ein schöner silbriger Highlighter mit einem leichten Wet-Look. Er enthält allerdings Glitzer-Partikel, was natürlich super zu dem Motto der Collection passt, aber nicht Jedermanns Sache ist. 


Insgesamt ist die Palette eine tolle Alltagspalette - man braucht morgens keinen großen Aufwand zum Verblenden der Farben, man kann dramatischer gehen oder nur einen Hauch auftragen - es ist alles möglich mit der Palette. Sie hat ein selbsterklärendes Farbschema und bietet dennoch etwas Auswahlmöglichkeit - ob kühl oder dunkel - you can make it!

Ich denke sie hätte definitiv Favoritenpotential. Mal sehen wie oft sie diesen Monat in den Einsatz kommen wird.

Wie findet ihr die Palette?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen