WERBUNG

Dieser Blog hat einen werbenden Charakter, da er sich direkt und in allen Einzelheiten mit Produkten aus dem Makeup und Pflege Bereich beschäftigt und zu einem Kauf animieren könnte.

Dienstag, 31. Juli 2018

Beauty Favoriten Juli 2018 | Catrice, Bilou, Essie & bebe

Hallo meine Lieben,

Ich hoffe ihr habt den Monat trotz Hitze gut überstanden. Meiner war aktuell eher eintöig und stressig, da ich immer noch an meiner Masterarbeit sitze und nebenbei noch viele andere Deadlines habe, dennoch darf Beauty in meinem Leben nicht fehlen und ich habe wieder tolle neue Produkte für mich entdeckt, die ich euch heute gerne zeigen möchte. 

Kleiner Hinweis, wie ich es seit den letzten Monaten handhaben möchte:


Ich zeige euch keine Favoriten mehr doppelt. Ich weiß, dass ich das sehr oft gemacht habe und es eigentlich nur zeigt, wie sehr mir manche Produkte am Herz liegen. Aber ich denke das langweilt euch und mich auch ein bisschen. Deswegen gibt es jetzt nur noch neue Produkte (oder eben Produkte, die ich in dem Monat neu für mich entdeckt habe). Keine Produkte werden mehr doppelt gezeigt. Außerdem sammel ich ab sofort all meine Favoriten von diesem Jahr in einer Liste auf meinem Handy, um dann am Ende des Jahres einen Favoriten Rückblick geben zu können. Was ist mit den Produkten geschehen? Liebe ich sie immer noch? Waren es nur Eintagsfliegen in meinen Favoriten? Habe ich sie wirklich nachgekauft? Alles Fragen, die ich in diesem Rückblick Ende Dezember behandeln möchte. UND ich werde ein Produkt davon auf den Thron des Jahres 2018 setzen. Außerdem gibt es in dem Blogpost dann auch noch meine Alltime Favorits und was nicht alles. Ihr merkt: Ich habe große Favoriten Pläne für dieses Jahr!


Beginnen wir mal bei einer ganz großen neuen Liebe diesen Monat: die Kombination aus dem Catrice Fresh it up Moisturizing Primer und den Prime and Fine Makeup Transformer Drops. Beide zaubern bei mir einfach so ein schönes Finish, egal welche Foundation ich verwende. Ich sehe einfach so so viel frischer aus, meine Haut strahlt und die Foundation setzt sich nicht mehr auf trockene Hautstellen ab. Ich glaube sogar, dass es DIE KOMBINATION des Jahres sein wird. Ich bin wirklich hin und weg. Die Produkte bekommt ihr übrigens neu im Catrice Sortiment. Auch eine Liebe die indirekt dazugehört ist der neue Triangle Foundation Brush von Catrice, den ich aber jetzt nicht extra sauber gemacht habe #sorrynotsorry . Er trägt meine Foundation wirklich super gleichmäßig auf und dadurch, dass er eine Dreiecksform hat, kommt man auch mit ihm in jede Ecke (zum Beispiel unters Auge und in die Nasenflügel). 

Einen Duftfavoriten habe ich auch wieder und zwar den Bilou Pflegenden Reinigungsschaum Cherry Kisses. Erinnert mich an die klebrigen Kirschbonbons aus meiner Kindheit und ich finde den Duft wirklich sagenhaft. Gut, zugegeben war es zuerst ein Hass-Liebe-Produkte, da ich das Gefühl hatte, dass das Produkt einen leichten Juckreiz bei mir auslöst, aber nach ein paar Anwendungen war dieser nicht mehr da - vielleicht war es ja auch was anderes? Auf jeden Fall liebe ich das Produkt jetzt voll und ganz und freue mich jedes Mal aufs eincremen.

Apropos eincremen: darf ich euch meine neue liebste Tages- und Nachtpflege vorstellen? Die bebe young care Relaxing Creme spendet meiner Haut genau richtig Feuchtigkeit, riecht angenehm, fettet nicht nach und lässt sich einfach in die Haut einmassieren. Love it!

Der Nagellack des Monats: Essie - spin the bottle

Und? Was waren eure Favoriten des Monats?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Montag, 30. Juli 2018

Aufgebraucht im Juli - Beauty Empties | Mac, Loreal, pixi by petra uvm.

Hallo meine Lieben,

Der vorletzte Tag im Juli neigt sich nun auch schon langsam dem Ende zu und ihr erwartet wahrscheinlich sehensüchtig *hust* meinen Aufgebraucht/Empties Blogpost. Ihr müsst nicht länger warten, denn hier ist er *tada*. Ein bisschen Spaß muss sein, oder? Oder hat mir die Sonne heute zu sehr auf den Kopöf geschienen? 

Wie dem auch sei: Los gehts mit meinen aufgebrauchten Beauty Produkten (wie immer nach Kategorie sortiert). Und diesen Monat ist auch wieder einiges an dekorativer Kosmetik dabei...



Gesichtspflege:

Diesen Monat trenne ich wieder die Masken von der normalen Gesichtspflege, auch wenn diese ja eigentlich dazu zählen - aber es sind wieder so viele geworden, da lohnt sich eine eigene Kategorie. 

Fangen wir mal mit Step 1 in meiner Gesichtspflegeroutine an: die Gesichtsreinigung. Da habe ich gleich zwei (eigentlich drei) Produkte geleert. Einmal das face wash von Australien Bodycare, was hauptsächlich aus Teebaumöl besteht. Das trocknet natürlich die Haut ganz leicht aus (Pflege hinterher ist wirklich wichtig!), aber beseitigt auch alle Pickelchen. Meine Haut war diesen Monat so glatt wie nie und ich denke, dass ich das dem face wash zuschreiben kann. Ich habe auch eine ganze Review zu den Produkten von australian bodycare geschrieben gehabt, schaut doch da mal vorbei. Nachkaufen würde ich es mir allerdings erstmal nicht, da ich einfach andere, bessere Produkte kenne. Eines der besseren Produkte ist der pixi Glow Mud Cleanser. Es handelt sich dabei um einen Reinigungsschlamm, welcher die Haut gründlich reinigt und gleichzeitig peelt (aber ohne Peelingkörner). Er hinterlässt ein super sanftes Hautgefühl und ich freue mich jeden Tag auf die Anwendung - zum Glück habe ich von dem auch noch ein Backup zuhause. Ihr konntet ihr darüber hinaus auch in meinen Juni Favoriten finden. Auch zu den pixi skintreats habe ich bereits einen Blogpost verfasst, den ich euch hier gerne verlinke. Das dritte Produkt gehört zwar in die Kategorie Gesichtspflege bzw. Reinigung, habe ich aber allerdings für alles mögliche verwendet. Es handelt sich dabei um die Balea Softe Reinigungstücher 5in1, die mich immer in meiner Handtasche begleiten. Die Dinger brauche ich immer und sie werden auch immer nachgekauft. 

Nach der Reinigung kommt oftmals das Peeling. Während manche Peelings nur für 2x die Woche konzipiert sind, so ist zum Beispiel das dermalogica daily microfoliant Peeling für jeden Tag gedacht. Einfach etwas Puder auf die Hand geben und dann Wasser beifügen und sanft in das Gesicht einmassieren. Danach abwaschen und fertig. Während allerdings das dermalogica daily microfoliant Peeling wirklich einen spürbaren Peelingeffekt auf der Haut hinterlassen hat, so war das Marbert Enzyme Peeling Powder eher wie eine Reinigungsmilch, nachdem man das Puder mit dem Wasser vermischt hat. In diesem Battle würde also definitiv eher das dermalogica Peeling gewinnen - zum Glück hatte ich von dem Marbert Peeling nur eine Reisegröße. 

Im Bereich der Gesichtswasser habe ich einmal das Merci Handy Flower Power Gesichtsspray aufgebraucht, was aber nur so lala war. Nachgekauft wird es definitiv nicht. Dann hatte ich von pixi noch die Glow Tonic To-Go Pads (Wattepads mit zwei Strukturen eingelegt in dem berühmten Glow Tonic), die mir aber sehr gut gefallen haben. Ich habe aktuell noch das normale Glow Tonic zuhause und bin gespannt, wie die "pure" Version so ist. Ich werde berichten!

Diesen Monat habe ich auch noch das Hyaluronic Acid Serum von Olyphan aufgebraucht, aber einen wirklichen Effekt konnte ich nicht sehen. War okay, aber kein Umhauer. 

Im Bereich der Nachtpflege kann ich euch vom ganzen Herzen den dermalogica sound sleep cocoon empfehlen! Erstmal ist das Design wirklich einzigartig, genauso einzigartig wie die Konsistenz. Es kommt als Gel raus und verteilt sich auf dem Gesicht wie Wasser. Dabei ist die "Creme" super reichhaltig und morgens sehe ich 10000x weniger zerknittert aus. Außerdem war sie super ergiebig und hat ganze 2 Monate gehalten. Der Preis ist zwar etwas heftig, aber es lohnt sich! WOW!

Auch die kleine Probe der Estee Lauder Advanced Night Repair Eye Concentrate Matrix hat mich überzeugt. Kennt ihr das, wenn man direkt spürt, wie ein Produkt der eigenen Haut unfassbar gut tut und sie das Produkt förmlich absorbiert? So ging es mir mit dieser Augencreme. Große Liebe!

Masken:

Masken sind bei mir immer eine eigene Kategorie. Ich weiß nicht wie, aber ich leere eigentlich immer sehr viele innerhalb eines Monats. Zum Beispiel mussten gleich 3 Koniveo Gel-Tuchmasken (2-teilig) dran glauben. Einmal habe ich die Hydra Heaven und zweimal die Luxury Lift+ Sorten aufgebraucht. Ich finde ich Masken auch wirklich gut, bis auf das Gefummel, bis sie endlich auf meinem Gesicht liegen, denn die Masken sind zweifach eingepackt und ich finde den Umweltfaktor dahinter alleine schon sehr erschreckend und unnötig (und es kostet wertvolle Kühlschrank-Zeit, denn ich lege sie ja immer in den Kühlschrank und durch das Gefummel sind sie meist schon wieder warm). Nachgekauft werden sie deshalb nicht. 

Eine Maske die mir sehr gut gefallen hat, ist die Etude House Pearl Maske. Eine sehr solide Tuchmaske, die ich mir auf jeden Fall nochmal mitnehmen würde.

Zu den 4 Tuchmasken sind auch noch zwei Schaebens Masken leergeworden. Da haben wir einmal die Reinigende Detox Maske, die ich wirklich gut fand, und die Cooling Maske (leider limitiert). Die Cooling Maske hat mich erst etwas abgeschreckt, da sie unfassbar nach Mann gerochen hat und ich hasse so typische Männerdüfte (mein Freund muss zum Beispiel auch nach Himbeere riechen), aber der Effekt davon war einfach zu heftig. Toller kühlender Effekt und gerade bei der Hitze eine absolute Wohltat. Bitte Schaebens bringt die Cooling Maske zurück (aber mit einem anderen Duft!). 

Haarpflege:

Im Sommer sind meine Haare immer unfassbar strapaziert und trocken. Kein Wunder, dass ich gleich 3 Haarkuren bzw. Spülungen aufgebraucht habe. Da haben wir einmal die Gard Volumen & Fülle Spülung, mit der ich allerdings nicht zu 100% zufrieden war, da der Effekt nicht lange angehalten hat. Nachgekauft wird die Spülung daher nicht. Dann habe ich auch noch die Scalp Cure Treatment Mask von Australian Bodycare aufgebraucht, welche allerdings leicht auf der Kopfhaut gejuckt hat (auch kein Nachkaufprodukt). Die Erleuchtung habe ich aber dann dank der L'Oreal Steam Mask erfahren. Meine Haare waren so glatt und gepflegt wie schon lange nicht mehr und der Geruch (leicht nach Bubblegum) hielt 2 Tage an. Das nenne ich mal eine Haarkur Mädels! Leider habe ich sie bisher noch nicht bei dm sichten können (ich durfte sie als dm Produkttester testen), aber wenn ich sie sehen sollte, wird sie direkt eingepackt.

Bei der Hitze schwitzt man ja auch wie die Sau und man könnte eigentlich stündlich duschen gehen. Da das leider nicht möglich ist bzw. es auch eine Wasserverschwendung wäre, hatte ich das Gold Trockenshampoo in Benutzung genommen. Und ich finde es klasse! Kein Grau-Schleier, super Duft und das ganze Fett in den Haaren ist weg. Ein Trockenshampoo, was meinem liebsten Trockenshampoo batiste eindeutig Konkurrenz macht.

Dekorative Kosmetik:

Gleich 4 dekorative Kosmetik Produkte kann ich euch diesen Monat zeigen! Woop Woop - es ist zwar nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber immerhin ist meine Sammlung um 4 Produkte ärmer geworden. 

Erstmal zu den Nachkaufprodukten: unbedingt nachkaufen (okay, ich habe schon ein Backup zuhause) werde ich die Loreal Perfect Match Foundation, eine super leichte und dewy Foundation, jedoch in einer helleren Farbe. Die 1.N Ivory ist mir doch einen Ticken zu dunkel und das obwohl ich schon für meine Verhätlnisse sehr braun geworden bin. Das Finish hat mir aber echt gut gefallen, weswegen sie auch meine geliebte Nu Skin Foundation vom Thron verdrängt hat. Auch irgendwann nachkaufen werde ich mir die Arison Lashes in D28, jedoch würde ich gerne noch ein paar andere Lashes von House of Lashes vorher gerne ausprobieren, aber noch stehen sie ganz oben auf meiner Fake Lashes Love List. 

Nicht nachkaufen werde ich mir das Rival de Loop Young Selfie Queen Rice Powder, weil 1) es war limitiert und 2) es roch so ekelhaft nach Oma, dass ich fast kotzen musste. Gut, es hat seinen Job echt gut gemacht, weswegen ich es schlussendlich auch aufgebraucht habe, aber nochmal muss das nicht sein. Da greife ich doch lieber zu dem essence all about matt powder. Auch aufgebraucht habe ich von Mac das Iridescent Powder aus der Cinderella Limited Edition. Auch hier gilt: Ich kann es nicht nachkaufen weil es limitiert war und so dolle war es dann auch wieder nicht. Ich glaube bald steht auch wieder ein Back To Mac an, würde ich sagen. 

Random Stuff (Deo, Bodylotion, Handcreme etc.):

In der Kategorie liste ich euch wieder nur kurz die Produkte auf und schreibe in Klammern, ob sie gut waren. Sind ja keine wahnsinnig interessanten Produkte.
1. Isana Clear & Fresh Deospray (hat mich im Sommer leider im Stich gelassen)
2. Merci Handy Flower Power Handcreme (eine meiner liebsten Handcremes, war auch in meinen Favoriten)
3. Waltz7 Duschbombe Eucalyptus (mein Freund und ich lieben die Dinger, kaufe ich gerne immer mal wieder)
4. Isana Milde Seife Blütenfest (kein Favorit)
5. Cocowhite Zahnaufhellung (mochte die Cocowhite Aktivkohle Dinger lieber, hatte in der Version leider keinen Effekt)
6. Treaclemoon Happy Melon Sorbet Körperlich (mochte ich unheimlich gerne, würde ich mir auch nachkaufen und war auch in meinen Favoriten zu finden)

Wie viel habt ihr diesen Monat an dekorativer Kosmetik aufgebraucht?

Liebe Grüße,
eure Nadine 

Sonntag, 29. Juli 2018

new in beauty August | Mac Cosmetics, L.O.V , Nars

Hallo meine Lieben,

Ich glaube es kam noch nie so spät ein Blogpost von mir online, aber ich wollte es noch unbedingt vor der 0 Uhr Grenze schaffen - heute ist der drittletzte Tag im Juli und das heißt, dass ich euch meine Beauty Neuzugänge des Monats zeige! Wie immer habe ich es in zwei Kategorien eingeteilt: Drogerie und Highend. Viel ist es jedoch auch diesen Monat nicht - ich bin einfach immer noch total gesättigt.

Fangen wir mal mit meinem kleinen dm Haul an:


Normalerweise zeige ich euch nicht sowas für die Zähne, Tampons oder so Zeug, da es zwar Alltagssachen sind und man sich dafür nicht "schämen" sollte, aber wirklich in einen Haul gehört es auch nicht - ist ja schließlich nichts neues und wir greifen ja doch alle zu den gleichen Produkten. Aber diesen Monat durfte diese tolle pinke Limited Edition Mundspülung von Dontodent (0,75€) mit und ich muss sie einfach integrieren. Ich meine: pink und schmeckt nach Himbeere?! Was will Frau mehr? Nee, im Ernst: das Zeug ist geil und ich wollte es euch nicht vorenthalten. 

Natürlich mussten auch wieder die Basics mit: batiste Trockenshampoo für dunkles Haar (3,65€) und die Reisegröße der Balea Feuchtigkeitsreinigungstücher (0,65€) für meine Handtasche. Die Reinigungstücher sind auch fast wieder leer und müssen nächsten Monat wahrscheinlich auch wieder mit. 

Ich war außerdem auf der Suche nach einem neuen "Notfall"-Deo für die Handtasche. Notfall-Deo in dem Sinne, dass falls mein Aluminiumfreies Deo bei den Temperaturen versagen sollte, ich noch einen kleinen Trumpf in der Tasche habe. Angefixt zu dem Rexona Deo (1,45€) wurde ich von meiner lieben Ina, die das Deo immer wieder nachkauft. Und was soll ich  sagen?! Ich bin absolut begeistert und würde es auch direkt nachkaufen. 

Den Alverde Lippenstift in der Farbe 27 Dusty Pink gab es gratis zu einer Tampon Packung von Jessica dazu. Tampons braucht man immer (das Thema hatten wir ja schon) und zu einem Lippenstift kann ich auch nicht nein sagen. Getragen habe ich ihn allerdings noch nicht. 

Insgesamt habe ich diesen Monat 6,50€ und das ist wirklich klasse! Alles unter 10€ kann ich absolut verschmerzen :D


Im Bereich Highend sieht es dann wieder etwas anders aus. Aber Moment - sie sagt Highend und zeigt eine L.O.V Palette, dabei gehört L.O.V doch eigentlich in die Drogerie. Ja, da habe ihr recht! Allerdings finde ich 19,99€ für eine Drogerie Palette doch preislich eher am Rande zu Highend, daher gehört das gute Stück doch eher in dieses Bild. Die L.O.V Paradies Palette ist aber auch ein echtes Schmuckstück und bei mir diesen Monat im Dauereinsatz! Gerne verlinke ich euch hier auch meine Review. Ich hatte auch noch die Cherry Blossom Palette bestellt gehabt, aber die hat mir leider gar nicht gefallen (siehe Blogpost) und ich habe sie noch direkt verkauft bekommen. Da ich sie also nicht mehr habe, zähle ich sie mal nicht in die Ausgaben mit rein und kann sie auch nicht auf dem Bild integrieren. 

Dann habe ich noch den Nars x Man Ray Highlighter in einem Instasale für 30€ ergattern können und bin mehr als happy! Ja, ich weiß, es gibt ihn nicht mehr und es ist jetzt fies diese Schönheit zu zeigen. ABER ich kann nicht anders!! Als ich ihn damals bei Trendmood gesehen habe, fand ich ihn irgendwie uninteressant - dann gab es ihn nicht mehr und ich habe mich aber durch Instagram doch noch schockverliebt. Super ärgerlich und es passiert mir jedes Mal! Ich will immer das haben, was ich nicht mehr haben kann. Dann spukte er immer wieder durch mein Unterbewusstsein. Die Tage hatte ich dann ein Youtube Video gesehen, indem irgendein Nars Highlighter gezeigt wurde und schwupps war er wieder voll präsent! Ich habe das Video zu Ende geguckt und ihn in einem Instasale gesehen. Ich habe direkt zugeschlagen und bereue gaaar nichts. 

Gestern war außerdem noch der Lipstick Day und Mac hat an die ersten 200 Besucher von Mac Countern (ja, nicht nur Stores) einen gratis Lippenstift verschenkt. Natürlich bin auch ich extra früh los, um noch einen zuergattern. Da der Breuniger Counter leider nur eine Farbe geliefert bekommen hat, wurde es "Costa Chic" (Frost Finish), aber ich freue mich trotzdem sehr darüber. 

Insgesamt habe ich 49,99€ im Bereich Highend ausgegeben - auch noch voll im Rahmen oder?

Im gesamten Monat Juli habe ich 56,49€ für Beauty Produkte ausgegeben, 2 gratis Produkte ergattern können und bin unter 100€ (leider nicht unter 50€) geblieben. Bilanz ist also gut :D

Wie viel habt ihr diesen Monat für Beauty ausgegeben?

Liebste Grüße,
eure Nadine

Samstag, 28. Juli 2018

Unboxing: Glossybox Juli 2018

WERBUNG

Hallo meine Lieben,

Einmal einen dicken Applaus bitte! Ich habe es noch rechtzeitig geschafft und kann euch seit langem mal wieder die richtige Glossybox im richtigen Monat zeigen *whoop whoop* (die Juni Box habe ich euch ja erst Mitte Juli gezeigt gehabt - Schande über mein Haupt!). Ich habe heute die Glossybox für den Monat Juli für euch und kann jetzt schon verraten, dass ich mit meinem Inhalt mehr als zufrieden bin!

Für alle, die das Prinzip "Glossybox" nicht kennen:

In der Glossybox erhält man jeden Monat 5 (manchmal 6 oder gar 7) ausgewählte Beauty Produkte, die je nach den eigenen Angaben im Profil ausgewählt werden und natürlich geheim bleiben, bis sie bei euch ankommen. Ihr könnt euch zum Beispiel so jeden Monat eine kleine Überraschung selbst machen oder natürlich auch verschenken. 


Jeder bekommt übrigens einen anderen Inhalt, je nach Angaben. Insgesamt gab es dieses Mal 9 Produkte zur Auswahl und ich hatte davon dann 5 (+1 Goodie) Produkte erhalten. Was es alles gab, sieht man dann im Glossy Magazin (dort gibt es übrigens immer tolle Tipps und Tricks zu Frisuren und Makeup Looks!), jedoch ärgert man sich dann ein bisschen, weswegen ich da nicht so gerne reinschaue. 

Die Glossybox steht auch immer unter einem Motto und dieses Mal lautete es: Under The Sea. Alle Produkte haben also etwas mit dem Meer zu tun bzw. mit Schwimmen gehen, Strand und Wasserspaß. 


In meiner Box waren folgende Produkte enthalten:

1. Laritzy Cosmetics Shade Stix in der Farbe Aloha (Creme Bronzer Stick) = 20€
2. Inuwet Shell Brush = 15€
3. Wilkinson Intuition F.A.B = 9,99€
4. L.O.V Guilteyes Fan Effect Mascara Waterproof = 9,99€
5. Eau Thermale Avène Thermalwasserspray = 2,95€ (50ml)
6. Purelei Under The Sea Armband = gratis Goodie, nicht gelistet

Fazit:

Ich bin unfassbar glücklich mit dem Inhalt meiner Under The Sea Box! Ich finde das Thema wurde so gut noch nie getroffen und einfach alles passt zum Motto. Sonst waren immer 1 bis 2 Produkte dabei, die nicht zu 100% zu dem Thema gepasst haben, aber jetzt passt wirklich alles oder hat eine gewisse Verbindung zum Meer, Strand und Wasser, wie zum Beispiel der Bronzer in der Farbe Aloha oder die wasserfeste Mascara. Dickes Lob an Glossybox - das Thema habt ihr toll umgesetzt. Richtig gespannt bin ich natürlich auf den Bronzer Stick und die Mascara. Mascaras von LOV kenne ich ja bereits und fand sie eigentlich immer sehr gut. Diese wird mich wahrscheinlich auch nicht enttäuschen. Einen Rasierer kann man auch gebrauchen (vor allem im Sommer!) und von dem Thermalwasser bin ich auch ein großer Fan. Ich hatte das Spray tatsächlich schon 3 mal zuhause - 2x in klein und einmal in der XXL Flasche - und das sagt einiges aus, würde ich sagen. Gut, der Pinsel ist nicht wirklich was für mich, aber dafür freut sich eine Freundin von mir sehr darüber. Das Armband verwende ich gerne als Haargummi und Haargummis kann man auch immer gebrauchen. Eine insgesamt sehr gelungene Box.

Die Box hat einen Wert von 57,93€ und übersteigt den Wert von 15€ aber sowas von. Ich bin wirklich geflashed. 

Wie findet ihr den Inhalt der Box?

Liebste Grüße,
eure Nadine

Donnerstag, 26. Juli 2018

L.O.V Eyevotion Extended Paradise Edition Eyeshadow Palette

Hallo meine Lieben,

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Lange hatte ich mich schon auf die neuen L.O.V Eyevotion Lidschatten Paletten gefreut gehabt und habe direkt zugeschlagen, als ich sie online bei Kosmetik4Less gesehen habe. Dann erfolgt aber schon die erste Enttäuschung. Die L.O.V Eyevotion Cherry Blossom Edition war ein absoluter Flop für mich. Die schimmernden Farben waren einfach super schlecht pigmentiert und meine Freude war leider sehr gedämmt. Ich hatte ein paar Tage lang dann überhaupt keine Lust die Paradise Edition auszuprobieren, obwohl die mich von den beiden Paletten doch am meisten angesprochen hatte. Letzte Woche habe ich mich dann doch an sie gewagt und OMG! was soll ich sagen? Sie ist komplett anders und so unfassbar gut! Aber dazu gleich mehr...

Preislich liegen die neuen L.O.V Eyevotion Paletten bei je 19,99€.

Die Verpackung ist wirklich sehr hochwertig und ist sehr schwer. Die Paletten enthalten einen Spiegel. Insgesamt kommt sie mit 15 Farben und enthält matte Töne, schimmernde Töne, metallische Töne und Glitter. Gut finde ich, dass es auch hier wieder einen hautfarbenen Ton zum Setten des Lidschatten Primers gibt - das ist für mich wirklich essentiell.



Das Farbschema hat mich direkt angesprochen: man hat super warme Töne (die ich ja liebe), ein sehr geiles Gelb und auch ein paar neutrale Töne für den Alltag. Aber was mich am meisten angesprochen hat: endlich gibt es auch mal ein paar grüne und ein paar bläuliche Töne (und einen lilanen Ton, nicht vergessen!). Die Frage die sich stellt: Was will man mehr?! Die Palette enthält einfach ALLES und das macht sie für mich zu der perfekten Reisepalette. Egal wie meine Mood an dem Tag ist, die Palette gibt mir die passenden Farben. 



Man kann mit eigentlich allen Farben super arbeiten. Die matten Töne bauen eine schöne Base auf und lassen sich toll verblenden. Die metallischen Töne sind von der Pigmentierung her ganz klar meine Favoriten - aufgetragen sind sie BÄM da und Fix+ ist nicht notwendig. Besonders hervorstechen tun da die Farben "Scuba" (das meeeeeega geile Blau, das geilste Blau, was ich je gesehen habe) und "Paradise". Etwas zickig waren die Farben "Coconut" und "Tropicana", aber inzwischen glaube ich, dass gelbe Töne sehr schwer in der Herstellung sind, denn der Gelbe Ton aus der Tropical City Palette von Essential war ähnlich bröckelig. 

Insgesamt eine mega geile Palette, die einfach zu bunteren Looks einläd:


Großes Lob an L.O.V, die Palette habt ihr echt sagenhaft gut hinbekommen.

Liebe Grüße,

eure Nadine

Dienstag, 24. Juli 2018

pixi by petra - glow get them, gorgeous! | Glow-y Gossamer Duo & Liquid Fairy Lights

WERBUNG

Hallo meine Lieben,

Vor einigen Tagen habe ich das schönste Paket aller Zeiten bekommen und enthalten waren die Glow-y Gossamer Highlighter Duos und 5 Liquid Fairy Lights! Ich habe mich wirklich gefreut wie ein kleines Kind und konnte die Augen gar nicht mehr von den Produkten nehmen & der Box nehmen. Die Box bekommt auf jeden Fall einen extra Platz in meinem Schminkzimmer! 

Vielen lieben Dank an pixi für das tolle pr-Paket.



Folgende Produkte waren enthalten + Preise:

Glow-y Gossamer Duo Subtle Sunrise
Glow-y Gossamer Duo Delicate Dew

je 23,99€

Liquid Fairy Lights Crystalline
Liquid Fairy Lights SunRay
Liquid Fairy Lights RoseGold
Liquid Fairy Lights BareBrilliance
Liquid Fairy Lights PassionLight

je 19,99€

Pixi Produkte könnt ihr zum Beispiel im Douglas Online-Shop bekommen.



Delicate Dew



Subtle Sunrise

Die Highlighter von pixi sind absolute Weltklasse! Sie sind absolute "BÄM in your face"-Highlighter, und scheinen mit der Sonne um die Wette. Die sind von der Textur etwas härter gepresst und hinterlassen nach mehrfacher Benutzung (ihr seht, ich liebe sie!) eindeutige Spuren in der Verpackung. Durch diese Konsistenz erhalten sie aber ihre Pigmentierung und ermöglichen einen "Wet Look". Ich bin total in love und kann euch die Duos nur empfehlen.



Die Liquid Fairy Lights von pixi haben es auch direkt in mein Herz geschafft. Erinnern tun sie mich an die Stilas, denn sie enthalten auch leicht Farbe mit sehr starken Glitzerpartikeln. Die Produkte brauchen keinen Glitter Glue, was ich absolut sagenhaft finde. Sie trocknen auch schnell an und bewegen sich dann kein Stück mehr auf dem Augenlid. Meine Favoriten sind ganz klar Crystalline und SunRay (die beiden obersten Farben). Crystalline hat mir bereits auch schon einen Makeup Look gerettet, wo die Lidschatten echt schlecht waren, aber das Ganze dank dem Liquid Fairy Light nicht aufgefallen ist. LOVE LOVE LOVE!

Ich kann euch also quasi die komplette Box empfehlen! Sowohl die Puder Highlighter, als auch die Liquid Fairy Lights sind absolut spitze.

Habt ihr schon mal Produkte von pixi ausprobiert?

Liebste Grüße,
eure Nadine

Montag, 23. Juli 2018

Rezension: Dreizehn von M. H. Steinmetz

Werbung

Hallo meine Lieben,

Heute möchte ich euch das Buch "Dreizehn" von M.H. Steinmetz vorstellen. 

Preis: 14,95€ als Taschenbuch über Amazon

Klappentext:
"Detective Sergeant Ethan Ward vom New Scotland Yard wird mit der Aufklärung einer Mordserie in London betraut. Ein mysteriöser Täter verstümmelt auf bizarre Weise arglose Opfer und überzieht ihre Haut mit winzigen Schnitten in Form uralter mystischer Symbole, die einem bestimmten Muster folgen. Er hinterlässt dabei Spuren, die jeder Logik widersprechen.
Zusammen mit der eigenwilligen Graphologin Natascha Horvat verstrickt sich Ward in einem tödlichen Netz aus altägyptischer Mythologie und gefährlichen Geisterbeschwörungen.
Eine Spur führt sie nach Foulness Island zur Courtsend Psychiatrie, in der die Insassen unter dem harten Regime des rätselhaften Doktor Botkin anstelle von Namen Nummern tragen. Besonders Patientin Dreizehn weckt ihr Interesse, denn sie kennt Details zur Mordserie, die sie verdächtig machen. Doch wie kann sie von den Morden wissen, ruhiggestellt von Medikamenten und eingesperrt in eine Gummizelle?
Verbirgt sich hinter ihrer Schizophrenie mehr als nur eine gespaltene Persönlichkeit?" (Quelle: Amazon)

Nein, einfach nein. Die Idee und der Klappentext haben mich so angezogen und dann fange ich an das Buch zu lesen und hätte es direkt nach 20 Minuten am liebsten in die Tonne gekloppt. Erstmal finde ich es super anstrengend ein Buch zu lesen, was sehr literarisch ist (also sehr philosophische Ausdrücke). Dann hatte ich überhaupt kein Zeitgefühl, da es keinerlei Angaben gab und ich es mir selbst irgendwie zusammenreimen musste. Waren die Ermittlungen nun zeitgleich, davor oder danach? Auch hat sich das Buch direkt am Anfang wiedersprochen und ich habe gar nicht reingefunden. Die Charaktere waren flach und ich konnte sie mir geistig nicht vorstellen.

Der schlimmste Punkt war jedoch die Sprache des Dämons. Wenn der die Klappe aufgemacht hat, kamen nur so Sachen wie „gefickt“ „Scheide“ und „in alle Öffnungen“ raus. Super eindimensional und abstoßend. Am Anfang dachte ich mir nur so: Gut, okay, muss nicht sein. Irgendwann nur noch „Halt die Klappe“ und dann habe ich angefangen die Stellen zu überblättern. Ich bin einfach zu prüde für eine solche vulgäre Sprache. Mal okay, aber mehr hatte der Dämen echt nicht drauf im Sprachduktus.

Ich muss auch zugeben, dass ich das Buch nach ner Zeit einfach weggelegt habe. Klar, hätte mich eine Auflösung der Geschichte um die Symbole und Gesichter interessiert, aber ich konnte mir den Schreibstil einfach nicht mehr geben. Meine Zeit war mir einfach zu schade.

Was war euer letztes Flop Buch?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Samstag, 21. Juli 2018

Sleek Makeup Lip Shots & Locked Up Lipliner

WERBUNG

Hallo meine Lieben,

Heute möchte ich euch die neuen Sleek Makeup Lip Shots und die Locked Up Lipliner vorstellen. Beide Produkte wird es nur bis Ende August bei Müller zu kaufen geben, also seid schnell, wenn ihr sie noch ergattern wollt!

Preise:
Lip Shots - je ca. 5,95€
Lipliner - je ca. 5,95€



Bei den Lip Shots handelt es sich um hochpigmentierte Lipglosse. Das Tragegefühl ist super angenehm, denn sie sind überhaupt nicht klebrig, was mir persönlich ultra wichtig ist. Wer hasst auch das Gefühl, wenn die Haare im Wind an den Lippen kleben bleiben und man sie sich jedes Mal rausziehen muss? Und es geht dann noch besser, dass wenn man sie rauszieht, man die Farbe überall im Gesicht verteilt? Das ist hier zum Glück nicht der Fall. Trägt man sie jedoch einzeln (ohne die Lipliner), könnten sie allerdings auf Grund ihrer glossigen Konsistenz leicht verschmieren. Ich empfehle also immer einen Lipliner in Kombination mit den Lip Shots zu tragen.

Wer mich schon sehr sehr lange kennt, der weiß, dass ich die Lipliner von Sleek generell sehr sehr gerne mag. Sie sind super cremig und halten das Lippenprodukt sehr gut in Schach. Da kann ich eigentlich nie meckern. Ich würde sogar sagen, dass die Sleek Lipliner zu meinen liebsten Liplinern gehören.


Kombination: Plot Twist (Lipshot) + Friend Zone (Locked Up)


Kombination: Corrupted (Lip Shot) und Don't Slow Me Down (Lipliner)

Wie findet ihr die Lipshots und die Lipliner? Gefallen euch die Farben?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Freitag, 20. Juli 2018

Unboxing: Glossybox Juni 2018

WERBUNG

Hallo meine Lieben,

Bitte bitte steinigt mich nicht! Ich komme leider erst jetzt dazu, euch meinen Inhalt aus der Glossybox Juni 2018 zu zeigen (und das Richtung Ende Juli...traurig). Ich hoffe aber, dass euch der Inhalt dennoch interessiert und ihr euch auf das kleine Unboxing freut und vielleicht hilft euch ja dieser Blogpost euch zu entscheiden, ob eine Beauty Abo Box das Richtige für euch ist.

Für alle, die das Prinzip "Glossybox" nicht kennen:

In der Glossybox erhält man jeden Monat 5 (manchmal 6 oder gar 7) ausgewählte Beauty Produkte, die je nach den eigenen Angaben im Profil ausgewählt werden und natürlich geheim bleiben, bis sie bei euch ankommen. Ihr könnt euch zum Beispiel so jeden Monat eine kleine Überraschung selbst machen oder natürlich auch verschenken. 


Jeder bekommt übrigens einen anderen Inhalt, je nach Angaben. Insgesamt gab es dieses Mal 18 Produkte zur Auswahl und ich hatte davon dann 5 Produkte erhalten. Was es alles gab, sieht man dann im Glossy Magazin (dort gibt es übrigens immer tolle Tipps und Tricks!), jedoch ärgert man sich dann ein bisschen, weswegen ich da nicht so gerne reinschaue. 

Die Glossybox steht auch immer unter einem Motto und dieses Mal lautete es: Mid Summer. Mid Summer steht für einen schönen natürlichen, glowy Sommer. Es ist alles sehr zart gehalten und dreht sich vor allem um Hautpflege und das perfekte Duscherlebnis. Viel Makeup gibt es dieses Mal nicht.


In meiner Glossybox Juni 2018 waren folgende Produkte enthalten:

1. Karl Lagerfeld + ModelCo Brow Pencil = 23€
2. Nutralash Volume Lash Creme = 8,38€ (kleine Größe)
3. Blend-a-med 3D White Whitening Therapy Zahnschmel-Schutz Zahnpasta = 4,99€
4. Barnängen Midsommer Glow Duschgel & Schaumbad = 4,99€
5. Caudalie Mizellar-Reinigungswasser = 3,87€ (kleine Größe)

Mein Fazit:

Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit der Box. Gut, zugegeben ist sie nicht die WAHNSINNS Box überhaupt, aber ich finde man kann auch nicht meckern. Zahnpasta, Duschgel und Mizellenwasser gehören einfach in jedes Bad und es sind auch solche "lästigen" Produkte, die man ständig nachkaufen muss. Daher bin ich doch sehr froh, noch ein weiteres Backup zuhause zu haben und die Produkte werden auch auf jeden Fall aufgebraucht. Gespannt bin ich unheimlich auf den Augenbrauenstift, da er meine Farbe hat (WOOP WOOP!) und ja wirklich nicht billig ist. Zu dem kommt vielleicht noch ein extra Blogpost online. Das einzige Produkt, was nichts für mich ist, ist die Nutra Volume Lash Creme - vor solchen Produkten habe ich einfach Angst und ich werde es nicht verwenden, aber vielleicht freut sich ja jemand aus meinem Umfeld darüber.

Meine Box hat insgesamt einen Wert von 45,23€ und übersteigt um Weiten den Wert von 15€.

Wie findet ihr den Inhalt?

Liebste Grüße,
eure Nadine

Donnerstag, 19. Juli 2018

Catrice #INSTAshape Limited Edition - Self-Tanner als Contouring?!

WERBUNG

Hallo meine Lieben,

Vor einer Woche habe ich ein kleines Testpaket von Catrice mit der aktuellen #INSTAshape Limited Edition erhalten. Bei dieser Limited Edition dreht sich alles um Tanning und Contouring. Ich muss gestehen, dass ich anfangs wirklich "Angst" hatte die Produkte für euch zu testen - vor allem den Selbstbräuner fürs Gesicht. Was wäre gewesen, wenn ich plötzlich orangene Streifen im Gesicht gehabt hätte? Besonders im Sommer laufe ich oft ohne Foundation rum (ist einfach zu warm dafür!) und das wäre fatal gewesen! Doch eins kann ich verraten: Diese Produkte sind der SHIT!

Erstmal ein paar Eckdaten:

Die Limited Edition habe ich bereits in meinem dm sichten können, sie sollte also (falls es sie noch nicht gibt) auch bald bei euch erscheinen. Wer nicht warten kann: Es gibt sie bereits bei Kosmetik4Less online zu bestellen.

Was ist alles enthalten + Preise:
 - Slim Legs - Body Contour Roller (2 Nuancen) = je 7,99€
- Doubleended Brush + Sponge = 5,99€
- Tantouring Face Gel - Self Tanning = 4,99€
- Tantouring Stencil = 2,49€


Ich glaube das interessanteste Produkt aus der gesamten Limited Edition ist ganz klar das Tantouring Face Gel. Ich meine: Selbstbräuner fürs Gesicht?! Ob das so gut ist? Viele schrecken davor ja immer zurück und gleichen dann lieber die Foundation ihrem restlichen Körper an. Gesicht ist eben Gesicht, da gucken die Leute immer zuerst hin und da darf man keine orangenen Flecken haben. Right or right?

Gut, anfangen soll man mit dem Tantouring Stencil. Man legt diese Schablone an die Wange an und vergleicht, welche Gesichtsform man hat. Die Gesichtsform sagt dir etwas darüber, wie du dein Gesicht zu konturieren hast. Wenn du das rausgefunden hast, kannst du die Schablone anlegen und an ihr kontourieren mit dem Tantouring Face Gel. Den letzten Step habe ich nicht gemacht, da ich mit Schablonen einfach nicht umgehen kann, aber meine Gesichtsform konnte ich damit easy bestimmen: Oblonge. 


Man soll das Ganz dann an die Stellen auftragen (bei mir nur der Wangenbereich auf Grund meiner Gesichtsform) und mit dem Pinsel ausblenden. Ich habe darauf geachtet, dass ich nicht zu weit nach unten gerutscht bin, denn das sähe blöd aus. Unten habe ich es also immer wieder mit dem Wattepad + Mizellenwasser korrigiert.

Danach heißt es 30 bis 40 Minuten abwarten und dann auswaschen.

Bevor wir aber zu dem Ergebnis kommen, erstmal meine Meinung zu dem Pinsel:


Der Pinsel hat zwei unterschiedliche Enden: Oben einen normalen Pinsel mit Pinselhaaren (recht rund, aber nicht eng gebunden) und unten ist ein Schwamm, der auf der einen Seite abgeflacht ist. 

Ich habe das Produkt erstmal grob mit der normalen Pinselseite aufgetragen und immer wieder aufgebaut. Verblendet habe ich die einzelnen Schichten mit dem Schwamm.

Es hat alles gut geklappt und ich kann mir vorstellen, ihn weiterhin dafür zu benutzen.


Das Ergebnis gefällt mir persönlich richtig gut! Die Farbe ist super aschig - perfekt für helle Häutchen. Den Selbstbräuner würde ich aber niemanden empfehlen, der etwas dunkler ist als ich, denn dann ist er kaum bemerkbar. Ich finde , dass das Produkt mir eine wunderschöne sehr natürliche Kontur verliehen hat und man merkt wirklich nicht, dass das gefaked ist! Ich bin absolut in love! Was sagt ihr zu dem Ergebnis?


Mit dem Slim Legs Body Contour Roller hatte ich am Anfang meine Schwierigkeiten. Aber erstmal zu der Frage, die euch am meisten beschäftigen wird? Wieso hält sie es an den Arm? Das Produkt ist nicht nur - wie der Name es vermuten lässt - für die Beine, sondern auch für die Oberarme/Schultern und das Dekolleté geeignet. Wieso hatte ich Schwierigkeiten? Ich habe einfach nichts rausbekommen! Ich habe den blöden Knopf (funktioniert auf Knopfdruck) gedrückt und gedrückt und gedrückt und es kam einfach nichts! Dann musste mein Freund ran und der hat es einmal ganz fest reingedrückt und seitdem funktioniert es super easy. Was ich aber nicht mag: Es kommt mit einem Flatsch raus, d.h. man hat erstmal einen rechteckigen Stempel auf dem Arm, den man dann versucht mit dem Roller zu verteilen. Das funktioniert aber gut, da muss man sich keine Sorgen machen. 

Auch bei dem Produkt ist die Farbe zum Glück nicht orange! Gut gemacht, Catrice!

Ich habe also meinen fetten Oberarm (siehe Bild) angefangen zu konturieren - ich bin aber ein absoluter Anfänger. Ich denke aber, dass ich es sehr gut hinbekommen habe:


Das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen, oder?

Die Limited Edition erschien mir jedoch nicht komplett vollständig. Klar, es bezieht sich alles auf Self-Tanning, ABER ich hätte mir doch noch einen Highlighter gewünscht - den musste ich zusätzlich auf meine Schulter auftragen. Für mich gehört Strobing zu Contouring einfach dazu, aber ich denke jeder hat inzwischen genug Highlighter zuhause. Ein Drama ist es also nicht.

Insgesamt bin ich mit der Limited Edition mehr als zufrieden und sehe mich die Produkte auf jeden Fall häufiger verwenden.

Was sagt ihr zu den Ergebnissen?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Mittwoch, 18. Juli 2018

Essential Flash Tan Glow 3D Luminous Bronzer

WERBUNG

Hallo meine Lieben,

Heute möchte ich euch den neuen Essential Flash Tan Glow 3D Luminous Bronzer in der Farbe 40 Rio vorstellen. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei dem Bronzer um einen schimmernden Bronzer und nicht um einen mit einem matten Finish. Ich mag den Effekt von schimmernden Bronzern gerade im Sommer sehr sehr gerne und war super gespannt auf den von Essential. 



Fangen wir mal mit der Verpackung an. Das was ich jetzt sage, ist natürlich Geschmackssache. Ich hasse nichts mehr, wenn das Produkt zwei "Fächer" hat. Also einmal das Pfännchen mit dem Bronzer und unten drunter zum Aufklappen noch ein Fach mit nem Pinsel, den man sowieso nie verwendet. Wieso mich das stört? Jedes Mal, wenn ich den Bronzer versuche aufzumachen, klappt mir auch noch zusätzlich das andere Fach auf und es nervt mich einfach. Ich finde auch, dass es das Produkt nicht wirklich hochwertig erscheinen lässt. Schade!


Aber das hat ja nichts mit der Qualität des Produkts zu tun.

Erstmal finde ich es klasse, dass das die Farbe mir trotz der Nummer 40 Rio (ich bin sonst immer bei der 10 zu finden) super passt und sie sieht ja echt dunkel im Pfännchen aus. Die Farbe wirkt schön auf meiner sehr hellen Haut und hat auch die perfekte Farbe - nicht zu kühl und nicht zu orange. Ich würde die Farbe auf meiner Haut beschreiben wie Milchkaffee. Also eine wirklich schöne Farbe für helle Häutchen.


Der Auftrag hat sich allerdings etwas schwierig dargestellt beim ersten Mal. Ich hatte einen sehr fluffigen Bronzerpinsel verwendet und fand es etwas fleckig - es hat sehr viel Zeit gekostet das ordentlich hinzubekommen. Ich hatte ihn danach nochmal ausprobiert mit einem etwas festeren Bronzerpinsel und das hat tatsächlich sehr gut funktioniert. 

Alles in allem ein solider Bronzer, wenn mich die Verpackung nicht so stören würde :D Ich bin da echt etwas eigen.

Wie findet ihr solche 2-Fächer-Verpackungen?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Montag, 16. Juli 2018

Schlimmste Palette 2018?! - L.O.V Eyevotion Extended Cherry Blossom Edition

Hallo meine Lieben,


Okay, vielleicht ist der Titel etwas "Clickbait", aber die Palette ist wirklich Schrott - nicht Schrott-Schrott - aber Schrott! Gut, etwas zu viel Schrott eben in dem Satz, aber ich bin auch maßlos enttäuscht und zwar von der L.O.V Eyevotion Extended Cherry Blossom Edition. Es handelt sich dabei um eine Limited Edition Palette, die es aktuell bei L.O.V Online, bei Budni und bei Kosmetik4Less zu kaufen gibt.

Preislich liegt die Palette bei 19,99€, was ich für eine Drogerie Marke schon sehr heftig finde.


Als die Palette bei mir ankam, konnte ich aber den Preis irgendwo noch verstehen, denn die Palette ist schon sehr hochwertig verpackt, schwerer als andere Papp-Paletten und hat einen wundervollen Roségoldenen (bei Deckenlicht auch nur goldenen) Aufdruck. Ich war total verliebt in die Optik und konnte es kaum erwarten das Schmuckstück auszuprobieren. 


Erstmal allgemeine Informationen: insgesamt hat die Palette 15 Farben, davon sind einer matt, 8 leicht schimmernd (gehen als fast matte Töne durch), 4 sehr schimmernd und einer eine Glitter Farbe.

Leider ist die Palette für mich ein Griff ins Klo - aber volle Kanne.

Zugegeben: die matten Farben sind toll und man kann auch mit ihnen arbeiten. Es gibt auch einen sehr hellen matten Ton mit dem man den Lidschatten Primer setten kann. Soweit so gut. Was mir allerdings fehlt, ist ein etwas dunklerer matter Ton, um die Looks auch etwas zu vertiefen. Der eine dunklere Ton "Twig" macht für mich nämlich nichts in der Richtung. 

Wieso ich die Palette aber vollkommen "scheiße" finde:
Die schimmernden bzw. Glitter-Töne sind unterirdisch pigmentiert. Auf dem Bild seht ihr Finger Swatches - die sind gerade mal grenzwertig und wenn ein Finger Swatch schon nur so lala ist, dann ist mit dem Pinsel nicht ürbig. Ich habe sie auch versucht mit Fix+ intensiver zu machen - null Chance! Die sind einfach shitty und bleiben shitty. 


Mir ist leider auch ein extremes Fallout aufgefallen - bei den matten Tönen und auch bei dem Glitter Ton "Cherry", den ich gefühlt halb aufgebraucht habe, als ich ihn versucht habe aufzubauen. 


Ich habe auch versucht ein Augen Makeup für euch zu schminken und man sieht, dass es fleckig wurde. Cherry ist einfach nicht vorhanden (vor allem Richtung hinten).


Sorry L.O.V, aber die 19,99€ hätte ich doch gerne zurück.

Was sagt ihr dazu?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Sonntag, 15. Juli 2018

Rezension: Elemente des Chaos von Ann-Kathrin Karschnick

WERBUNG

Hallo meine Lieben,

Heute möchte ich euch das Buch "Elemente des Chaos" von Ann-Kathrin Karschnick vorstellen. 

Preis: 3,99€ als Kindle Edition

Klappentext:
"Ein magisches Fantasyabenteuer voller Liebe und Intrigen 
**Auf der Suche nach dem fehlenden Element…** 
Verletzt und ohne Erinnerung erwacht Navotru am Wegesrand. Neben ihr ein attraktiver, doch verschlossen wirkender Mann namens Temeral. Dieser offenbart ihr, dass sie eine Elementträgerin ist. Zuständig für das Element Erde, muss sie sich regelmäßig zu einem magischen Ort begeben, zusammen mit den übrigen vier Trägern – darunter auch er: Temeral, Träger des Feuers. Gemeinsam sichern sie das Gleichgewicht der Elemente und damit die Ordnung der Welt. Doch beim nächsten Treffen fehlen zwei der Elementträger. Der Welt droht das Chaos. Temeral und Navotru müssen die Vermissten schnellstmöglich finden. Doch kann Navotru dem verschwiegenen Mann an ihrer Seite trauen? Und wieso fühlt sie sich so unwiderstehlich zu ihm hingezogen? " (Quelle: Amazon)


Das Buch hat mir alles in allem eigentlich ganz gut gefallen. Zugegeben, der Anfang war etwas holprig und einige banale aufgeworfene Fragen wurden erst Richtung Ende hin beantwortet, was mich manchmal echt aufgeregt hat. Richtig angelaufen ist die Story erst im Tal der Winde und wurde ab dann richtig packend. Wieso wurde der Träger des Elementes Wasser angegriffen? Und wieso hat der Täter das gemacht? Es ging dann alles super schnell und viele Geheimnisse wurden gelüftet. Eine neue Freundschaft hat sich auch gebildet und die Geschichte zu der großen Liebe wurde zum Glück auch auf den letzten Seiten zufriedenstellend (und auch so, wie ich es vermutet hatte) aufgelöst. 

Die Charaktere an sich fand ich auch gut gelungen, wobei ich mir eine detailliertere Beschreibung gewünscht hätte - meine Fantasie hat nicht wirklich gegriffen und ich hatte nie wirklich ein Bild vor Augen.

Insgesamt ist es aber mal einen Sonntag Nachmittag wert zu lesen!

Lest ihr gerne Fantasie Romane?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Samstag, 14. Juli 2018

Australian Bodycare im Test | Gesichts- und Haarpflege mit Teebaumöl

WERBUNG

Hallo meine Lieben,

Vor ein paar Wochen habe ich ein kleines Testpaket von Australian Bodycare erhalten und darf mich durch ihre Gesichts- und Haarpflege Produkte testen. Vielen lieben Dank dafür!

Bekommen könnt ihr die Produkte auf Amazon, jedoch werden die Gesichts- und Haarpflege Produkte erst noch erscheinen (August), aktuell könnt ihr jedoch Intim und Bodywash Produkte dort shoppen. Einfach hier klicken und ihr gelangt zu Amazon. Natürlich haben sie auch eine normale Website (Achtung nicht mit der anderen gleichnamigen Firma verwechseln!), allerdings ist diese auf dänisch, aber dann bekommt ihr einen guten Überblick, was es bald noch alles im deutschen Amazon Shop zu kaufen geben wird: Klick mich.

In meinem Paket waren folgende Gesichtspflege Produkte enthalten:
- Face Wash (clean & refresh) = 15,96€
- Face Mask (exfoliate & cleanse) = 19,99€
- Spot Stick (soothing & effective) = 10,60€

Die Haarpflege Produkte, die ich testen darf:
- Hair Clean Shampoo = 11,94€
- Scalp Cure Treatment Mask = 18,64€

Alle Produkte enthalten Teebaumöl und riechen dementsprechend auch danach! Ich weiß, dass viele den Geruch nicht mögen und ihn höchstens gegen Pickel ertragen können. Mögt ihr den Geruch nicht, dann würde ich euch natürlich von den Produkten abraten, auch wenn die Wirkungsweise wirklich klasse ist, aber gerade bei den Haarprodukten bleibt der Duft sehr lange und das kann schon echt unangenehm werden.

Natürlich sind die Produkte vegan und tierversuchsfrei. Beide Haarprodukte enthalten kein Silikon

Ich habe alle Produkte für euch bei Codecheck registriert, damit ihr die Inhaltsstoffe beurteilen könnt. Klickt dafür einfach auf die Produkte die euch interessieren:


Disclaimer vorne weg: Ich habe eine sehr reine Haut und leider nicht unter Akne oder Pickeln, daher kann ich von meiner Seite aus nichts zu dieser Wirkung sagen. Die Produkte hat aber auch mein Freund getestet, der damit etwas mehr zu kämpfen hat.

Fangen wir einfach mal mit dem Face Wash an. Ich finde die Gesichtsreinigung wirklich sehr erfrischend und wohltuend, besonders jetzt im Sommer kann ich mir insbesondere abends nichts besseres vorstellen, denn man geht dann mit frischen und kühlem Gesicht ins Bett. Meine Haut fühlt sich sehr gereinigt an. Mein Freund konnte es allerdings nicht länger ausprobieren, da es nach einer Anwendung wie Hölle bei ihm gebrannt hat. Ich mags aber sehr gerne und werde es weiterhin verwenden. 

Die Face Mask hat mir persönlich sehr gut gefallen. Sie ist hellgrau und trocknet innerhalb der 10 Minuten Einwirkzeit fest an. Damit sie aber auch komplett trocknen kann, sollte man eine dünne Schicht nur auftragen. Die Maske enthält darüberhinaus kleine Peeling Körner, die die Haut beim Abwaschen der Maske peelen. Am Anfang hat die Maske etwas bei mir gebrannt um die Nase herum, aber das hat sich schnell gelegt gehabt (ich vermute, dass ich dort kleinere Hautprobleme hatte, gegen die die Maske angegangen ist). Sie hat sich auch super leicht abnehmen lassen und hinterher war meine Haut nicht unberuhigend sehr gerötet. 

Den Spot Stick hat mein Freund für euch getestet und er meint, dass er ganz nett sei mit dem Roll-On, aber für ihn auch das normale Teebaum Öl aus der Drogerie ausreichen würde. Also zu 100% hat ihn das nicht umgehauen und er findet, dass es eher ein Gimmick ist, was man nicht unbedingt braucht.

Bei dem Scalp Cure Treatment bin ich mir noch etwas unsicher. Man soll es 5 Minuten oder länger (bei Bedarf auch über Nacht) auf die Kopfhaut aufgeben und einwirken lassen. Danach soll man es mit dem passenden Hair Clean Shampoo ausspülen. Soweit so gut, aber ich hatte das Gefühl, dass es meine Haare mehr austrocknet, anstatt ihnen Feuchtigkeit zu spenden (eines der Versprechen auf der Verpackung) und ich hatte auch das Gefühl, dass meine Kopfhaut einen Tag später gejuckt hat. Ich glaube das ist tatsächlich kein Produkt für mich.

Das Shampoo dagegen hat mir sehr gut gefallen. Meine Haare waren noch nie so leicht und fluffig nach dem Haarewaschen, meine Kopfhaut hat sich richtig frisch angefühlt (wieder perfekt für zu warme Sommernächte) und es hat meinen Haaren Feuchtigkeit zurückgegeben nach der Treatment Anwendung. Von allen Produkten, wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich das Shampoo empfehlen. 

Mögt ihr Teebaumöl Geruch?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Freitag, 13. Juli 2018

Catherine Lipglosse im Test | Perfect Nude & Tiger's Eye

WERBUNG

Hallo meine Lieben,


Neben den beiden "Eternal Love" Produkten (Nagellack & Lippenstift) von Catherine, die ich euch beide gestern vorgestellt habe, dreht sich heute alles um die beiden Lipglosse "Perfect Nude" (556) und "Tiger's Eye" (559) - dieses Mal mit Tragebildern!




Fangen wir mal mit dem Nude Lipgloss an. Erstmal: Lipgloss würde ich das nicht nennen. Ein Lipgloss ist für mich immer ein shiny klebriges Zeugs :D Das hier ist ein waschechter matter Liquid Lipstick mit einem süßlichen Geruch und kussecht isser auch noch. Die Haltbarkeit ist in Ordnung und ab ca. 4 Stunden fängt er an sich in der Mitte der Lippe etwas abzufressen, aber das kann man ja ganz easy nachtragen. Ein Essen übersteht er allerdings nicht. 

Interessant finde ich, dass er geswatcht etwas bräunlicher rüberkommt und auf meinen Lippen schlussendlich (natürlich spielt da die eigene Lippenpigmentierung eine große Rolle) eher ein Rosa-Nude ist. Aber seht selbst:


Tiger's Eye ist für mich ein wahres Rätsel von der Farbe her! Geswatcht handelt es sich dabei um ein bräunliches Rot mit Glitzerpartikeln, aber auf meinen Lippen ist er einfach mal ganz zart rosa. Super interessant! Darüber hinaus handelt es sich tatsächlich um ein Lipgloss (könnte auch noch als Velvet Finish durchgehen), was an einigen Stellen doch die Lippenfarbe durchscheinen lässt (also nicht komplett deckend!), aber nicht klebrig ist. Ja, richtig gehört! NICHT KLEBRIG - YEAH! Man kann also mit offenen Haaren rausgehen, der größte Windsturm kann kommen und die Haare bleiben nicht am Mund kleben. Was will Frau mehr?

Auf dem Bild habe ich auch gerade die absolute Sonne abbekommen :D Deswegen sieht er auch in der Tube mehr rötlich pink aus, anstatt bräunlich.


Das Design von beiden "Lipglossen" finde ich super schön und möchte unbedingt noch weitere Farben ausprobieren.

Wie gefallen euch die Töne?

Liebe Grüße,
eure Nadine

Donnerstag, 12. Juli 2018

Catherine Eternal Love Lippenstift & Nagellack - Liebe oder doch eher ein Flop?

WERBUNG

Hallo meine Lieben,

Ich habe vor kurzem ein kleines Päckchen von Catherine bekommen und durfte den neuen Eternal Love Nagellack und den passenden Lippenstift testen! Vielen lieben Dank dafür. Wie immer zeige ich euch den Nagellack natürlich in all seiner Pracht auf meinen Nägeln und eigentlich hatte ich das auch mit dem Lippenstift vor....


Ach was soll ich sagen? Kenn ihr das, wenn ihr eine super schöne Bildidee habt und schlussendlich klappt es nicht? Leider hat mir dieses Mal der Lippenstift einen Strich durch die Rechnung gemacht. Er ist - es tut mir wirklich Leid - einfach nur fürchterlich. Er ist viel zu hell (Hallo, Natascha Ochsenknecht), nicht deckend, fleckig und setzt sich in alle Strukturen der Lippen absolut ekelhaft ab. Untragbar! Das könnt ihr auf dem Swatchbild auch gut erkennen. Ich war echt geschockt, als ich ihn aufgetragen habe und ihn euch eigentlich getragen präsentieren wollte. Ich musste ihn leider direkt wieder abnehmen. Flop! 

Aber wie es so schön ist: dafür bin ich ultra verliebt in den Nagellack! Die Farbe passt perfekt in den Sommer und ist genau in der Mitte zwischen Pastell und einem Hauch von Neon. Ein wunderschöner Peach-Rosa Ton, den ich überhaupt nicht richtig beschreiben kann. Höre ich da etwa ein leises "Favoriten-Time" in meinen Ohren? Ihr werdet es auf jeden Fall am Ende des Monats erfahren, ob er es in den Favoriten-Blogpost geschafft hat.

Was kann ich noch sagen? Achja, der Nagellack braucht seine 2 Schichten bis die Farbe wirklich so herauskommt, wie sie im Fläschchen ist und 2 Schichten brauchen natürlich auch etwas länger zum Trocknen (rechnet mal mit 20 Minuten). 


Na? Gefällt euch der Nagellack auch so gut wie mir?

Liebe Grüße,
eure Nadine